vita

Johann Jacob Nissen (*1991) wurde in Hamburg geboren und wuchs mit der Gitarre seit frühester Kindheit gemeinsam auf.
Als Jugendlicher erhielt er Unterricht bei Tilman Hübner, studierte Klassische Gitarre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Prof. Olaf van Gonnissen und nahm internationale Meisterkurse u.a. bei Scott Tenannt, William Kanengiser, Jorgos Panetsos, Johannes Monno, Kyuhee Park, Dale Kavanagh, Gerhard Reichenbach, Margarita Escarpa, Thomas Müller-Pering, Alvaro Pierri, Johannes Tonio Kreusch und Ricard Gallen.

Er ist Mitglied des Fachausschuss „Hamburger Gitarrenforums“ und unterrichtet an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg.
Außerdem arbeitet er im Career Center der HfMT Hamburg in der Künstlervermittlung und beschäftigt sich mit interdisziplinären und innovativen Konzertformaten, zudem ist er Kurator Musik der Hamburger Konzertreihe „Salon Kleiner Michel“, die Theater, Musik und Ballett verbindet.

Diese genreübergreifende Beschäftigung spiegelt sich in seinen Jurytätigkeiten wieder: Johann Jacob Nissen war als Juror u.a. bei Jugend Musiziert bis hin zum Wettbewerb D-Bü in Berlin für innovative, außergewöhnliche und interdisziplinäre Konzertideen tätig.

Neben der Hingabe und Leidenschaft zur Gitarre mit ihrem klassischen Repertoire gilt sein Interesse auch der sogenannten ‚Neuen Musik‘ – im engen Kontakt mit jungen Komponisten in Konzert, Musiktheater und Show. Seinen eigenen Ensembles (Guitar Duo Reichelt & Nissen und MIRROR STRINGS) wurden Werke von Komponistinnen und Komponisten aus der ganzen Welt gewidmet.

Außerdem widmet er sich dem Spiel auf historischen Instrumenten, besonders der Theorbe.
Er spielte mit Orchestern/Ensembles verschiedene Opern, Oratorien, Musiktheater und Konzerte; u.a. C. Monteverdi: Il Combattimento di Clorinda e Tancredi, C. Monteverdi: L’Orfeo, G.F. Händel: Belshazzar, J.S. Bach: Johannes-Passion
Im Sommer 2012 spielte er klassische Gitarre, Banjo und Hawaii/E-Gitarre in der Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny mit den Hamburger Symphonikern und der HfMT Hamburg und im Herbst 2012 Banjo in Hans Werner Henzes Jephte mit der Hamburger Camerata.

Er konzertiert regelmäßig im Guitar Duo Reichelt & Nissen (u.a. internationale Preise), mit MIRROR STRINGS, sowie in Duos mit Streichern, Bläsern und Sängern; außerdem ist er genreübergreifend unterwegs, arbeitet mit Schauspielern, Tänzern und Musikern anderer Stilrichtungen, wie z.B. spielte er 2017 Laute & Theorbe bei dem Jazzprojekt „Now was the Time“ (Leitung: Stefan Schröter) mit dem französischen Tuba-, Serpent- und E-Bassspieler Michel Godard.

2016 erschien die CD ‚Debut‘ (ears love music/timezone records) des Guitar Duo Reichelt & Nissen, sowie die Notenausgabe „F. Schubert: Impromptu op. 90/1 (für zwei Gitarren)
2017 erschien die CD ‚Holberg Unplugged (feat. two guitars and two cellos)‘ der MIRROR STRINGS samt Bearbeitung der Holberg Suite für die einzigartige Besetzung aus zwei Gitarren und zwei Celli.
2017 erschien das Video ‚MIRROR STRINGS: A new sound‘

Johann Jacob Nissen spielt Saiten von OPTIMA STRINGS und Gitarren von Nicolaus Wollf.